Close
Banner Simulink Testing

TPT MiL Testing. Die clevere Art Simulink-Modelle zu testen.

Wir haben TPT so entwickelt, dass es das beste Testwerkzeug für Simulink- und TargetLink-Modelle ist. Jedes Modell, das in Simulink ausgeführt werden kann, kann auch mit TPT getestet werden. Es spielt keine Rolle, ob Ihr Modell klein oder groß ist. TPT meistert Ihre Tests und vereinfacht deren Erstellung, die Verwaltung, die Wartung und die Analyse der Tests. Aus diesem Grund ist TPT das ideale Werkzeug für Model-in-the-Loop-Tests für Simulink- und TargetLink-Modelle.

TPT kümmert sich um Ihre Tests – und Sie gewinnen Zeit für Ihr Kerngeschäft.

Testen von Simulink-Modellen mit TPT. Wie es funktioniert.

Der Testaufbau und die Ausführung von Simulink- oder TargetLink-Modellen mit TPT ist einfach. Sie müssen nur einige wenige Konfigurationen vornehmen. TPT erledigt den Rest. Vollständig automatisiert im Hintergrund, einschließlich MiL-SiL Back-to-Back-Tests.

Typischerweise werden Model-in-the-Loop-Tests in Simulink durchgeführt. Erstellen Sie einfach die Testfälle und führen Sie sie im Model-in-the-Loop Modus in Simulink aus. Anschließend generieren Sie Ihren Code mit TargetLink, Embedded Coder oder Simulink Coder, um ihn für im Software-in-the-Loop Testmodus auszuführen. Nach der automatischen Code-Generierung können die Testfälle automatisch ausgeführt werden. Auf diese Weise lassen sich die Testergebnisse leicht vergleichen – vollständig automatisiert und mit fehlertolerantem Signalvergleich (siehe Testauswertung).

Sie können TPT auch direkt aus MATLAB/ Simulink heraus mit der MATLAB Toolbox steuern (trifft auch auf TargetLink user zu).

 

 

Tutorial: MATLAB/Simulink Modelle testen mit TPT.​

Schnittstellenanalyse.

Bevor TPT Tests ausführen kann, muss es die Schnittstelle Ihres Simulink- oder TargetLink-Modells kennenlernen: Abhängig von Ihrem Setup analysiert TPT automatisch alle Signale und Parameter Ihres Modells. Dadurch kennt TPT die genaue Schnittstelle des Modells. Nicht nur die Signale und Parameter, sondern auch Datentypen, Arrays, Busse, Skalierung, Message Signals und interne Signale. All diese Daten können im Test manipuliert und beobachtet werden.

Manuelles Test Case Design.

Testfälle können manuell als funktionale Testfälle modelliert werden. TPT unterstützt viele einzigartige Techniken zur Modellierung von Tests. Die Erstellung von TPT-Testfällen ist intuitiv und es ist sehr einfach, Tests für Simulink und TargetLink zu erstellen und zu pflegen.

Test Case Design: Automagically (TASMO).

Wenn Sie sich für Testfälle interessieren, die bestimmte Coveragekriterien (Condition Coverage, Decision Coverage) erfüllen, bietet TPT eine Technologie namens TASMO an, um auf Knopfdruck geeignete Testfälle zu generieren. Sie wählen einfach die gewünschten Coverage-Kriterien aus und TASMO sucht für Sie nach den Testfällen. TASMO generiert auch automatisch eine kleinstmögliche Anzahl an Testfällen, die zu einer größtmöglichen strukturellen Abdeckung Ihres Simulink-Modells, Stateflow-Modells oder TargetLink-Modells erforderlich ist. Die generierten Testfälle können auch für Back-to-Back-Regressionstests verwendet werden.

TPT Workflow

Testausführung.

Sie müssen sich nicht um die Details der Testdurchführung kümmern. Das geht einfach auf Knopfdruck. TPT generiert automatisch ein Testrahmen-Modell, das eine Kopie Ihres zu testenden Simulink- oder TargetLink-Modells und den eigentlichen TPT test driver enthält, der die gesamte Arbeit für Sie erledigt. TPT startet und steuert die gesamte Testausführung automatisch.

Erst kompilieren, dann ausführen.

Um die Testausführung zu beschleunigen, können Simulink-Modelle vor der Testausführung auch automatisch in C-Code kompiliert werden. Diese Option kann die Testausführungszeit im Vergleich zu reinen Simulink-Modelltests erheblich verkürzen. Sie ermöglicht auch die Ausführung von Tests auf separaten Rechnern.

Komplexe Test Suites.

Komplexe Tests oder Testsuiten können unbeaufsichtigt im Batch-Modus oder mit Hilfe des TPT Jenkins Plugins z.B. über Nacht ausgeführt werden. TPT kann auch mehrere MATLAB-Instanzen parallel fernsteuern, was die Testausführungszeit enorm verkürzen kann.

Analyse, Analyse, Analyse.

Nach der Testdurchführung startet TPT die Testbewertung auf Grundlage der gesammelten Daten über Signale und Parameter. Auch interne Signale, die von TPT auf Wunsch automatisch verfolgt werden können, können in diese Bewertungen einbezogen werden. Ein Report über die Ergebnisse wird ebenfalls erstellt.

MIL-SIL-PIL Back-to-Back Tests.

Die Testfälle können mit Simulink- oder TargetLink-Modellen ausgeführt werden, die im Model-in-Loop (MiL)-, Software-in-Loop (SiL)- oder Processor-in-Loop (PiL) -Modus laufen. Der Vergleich des Verhaltens zwischen diesen Modi ist mit TPT simpel. Konfigurieren Sie einfach mehrere Ausführungskonfigurationen mit verschiedenen Simulationsmodi (MiL, SiL, PiL) und aktivieren und konfigurieren Sie die Back-to-Back-Auswertung. TPT führt alle Tests in den gewünschten Modi aus und vergleicht die Ergebnisse automatisch.

TPT mit der MATLAB Toolbox steuern

Sie können TPT auch direkt aus MATLAB/ Simulink mit der MATLAB Toolbox steuern (with TPT 17 oder neuer). Sie können selbst TPT Projekte für Simulink oder TargetLink Subsysteme erstellen, inklusive der folgenden Funktionen:

  • Steuerung von TPT direkt aus Simulink heraus
  • Erstellung eines TPT-Projekts für ein ausgewähltes MATLAB/Simulink-Subsystem
  • Auswahl der Signale im Subsystem, die von TPT während der Testdurchführung aufgezeichnet werden sollen
  • Öffnen eines bestehenden TPT-Projekts für das ausgewählte Subsystem
  • Verknüpfung eines MATLAB/Simulink-Modells mit einem bestehenden TPT-Projekt
  • Automatischer Schnittstellenimport nach TPT
  • Erstellung einer Simulink Plattform in TPT

Tutorial: MATLAB Toolbox & TPT

ISO26262 compliant Model-in-the-Loop testing.

Mit TPT steht Ihnen das Testwerkzeug zur Verfügung, das Sie auf dem (Test-)Weg unterstützt und die Entwicklung eines sicherheitsrelevanten Systems nach den relevanten Sicherheitsstandards erleichtert. Die erforderliche Qualifizierung von TPT lässt sich einfach umsetzen. Für die Softwareentwicklung definiert die ISO 26262 Anforderungen für die verschiedenen Entwicklungsphasen. Mit TPT haben Sie das Testwerkzeug, das Sie bis ASIL-D optimal unterstützt. Eine Qualifizierung von TPT bis ASIL-D ist einfach zu implementieren.

Interface Signale und interne Signale auf einen Blick in TPT.

Wenn Sie sowohl Schnittstellensignale als auch interne Signale betrachten möchten, können Sie diese Signaltypen in TPT loggen, wie im folgenden TPT-Tutorial beschrieben. Für das Testen von Simulink- oder TargetLink-Modellen können Sie Signale in TPT in wenigen einfachen Schritten konfigurieren. Am Ende erhalten Sie eine detaillierte Übersicht über alle konfigurierten Signale in Ihrem Testbericht.

Vorteile von TPT beim Test von Simulink-Modellen und TargetLink-Modellen

Was ist Model-in-Loop Testen? Erfahren Sie hier mehr.

Verwandte Themen.

C code testing with TPT

C/C++ Code Testen

Jeder C/C++-Code  kann mit TPT getestet werden. Das Testen von C- oder C++-Code ist auch für Modul- und Integrationstests möglich.

TPT testing tool banner

Sicherheit & ISO 26262

Die Entwicklung sicherheitsrelevanter Systeme erfordert die Einhaltung bestimmter Sicherheitsstandards. Um Gefährdungen zu vermeiden, müssen Sicherheitsnormen wie ISO 26262 berücksichtigt werden.

TPT testing tool

TPT Testwerkzeug

Mit TPT lassen sich ECU Software und eingebettete Steuerungs- und Regelungssysteme in allen Entwicklungsphasen testen: von MiL, SiL, PiL, HiL und ECU bis zum automatisierten Fahrzeugtest.

What's new?