Close
Banner ASCET

ASCET-Modelle mit TPT testen und verifizieren

TPT ist eine ausgezeichnete Lösung für das Testen von ASCET-Modellen. TPT unterstützt vollautomatische ASCET-Modelltests sowohl für physikalische Modelle (Model-in-the-Loop: MIL) als auch für Implementierungsmodelle (Software-in-the-Loop: SIL). Die automatische Testrahmen-Generierung für Modul- und Integrationstests mit vielen Funktionen ermöglicht sehr effiziente Tests, selbst für große Steuerungssoftware.

Testing ASCET models with TPT

Testen von ASCET-Modellen mit TPT. Wie geht das?

TPT macht den Testaufbau und die Testausführung von ASCET-Modellen sehr einfach. Sie müssen nur ein paar einfache Konfigurationen vornehmen. TPT erledigt den ganzen Rest. Vollständig automatisiert im Hintergrund, einschließlich MiL-SiL Back-to-Back-Tests. TPT kann dabei alle Aspekte der ASCET-Testausführung steuern.

Testen von ASCET-Modellen.

Ein Projekt in ASCET besteht aus Softwaremodulen und Tasks mit Prozessen. Sie können ein einzelnes Modul oder eine komplette Modulgruppe (für Integrationstest) aus einem ASCET-Projekt testen. Sie müssen nur die entsprechende ASCET-Version, ein ASCET-Projekt und die Tasks auswählen, die Sie mit TPT testen möchten.

TPT lädt das für den Test erforderliche Projekt und Experiment, interagiert mit ASCET vor und während der Testausführung und extrahiert alle Informationen, die für nahtlose automatisierte Tests benötigt werden.

Zwei Möglichkeiten. Ihre Entscheidung.

TPT unterstützt zwei Optionen zum Testen von ASCET-Modellen: die “ASCET-Plattform” und die “ASCET@FUSION-Plattform”. Hier sind die Unterschiede:

Durch die Verwendung der “ASCET-Plattform” in TPT werden Modultests  mit ihren Tasks direkt in ASCET durchgeführt. In diesem Fall wird ASCET vollständig von TPT ferngesteuert.

Die “ASCET@FUSION-Plattform” ist sogar noch flexibler. Sie können sogar Prozessreihenfolgen umplanen, was zwar etwas mehr an Konfiguration erfordert; Sie haben dadurch aber mehr Freiheiten im Setup und die Tests laufen viel schneller ab.

Schnittstellenanalyse.

Die Analyse der ASCET-Schnittstellen wird automatisch durchgeführt. TPT ermittelt alle Signale und Parameter, die während der Testausführung stimuliert oder beobachtet werden können. Die Zuordnung von Schnittstellensignalen als Ein- und Ausgänge und Messungen wird ebenfalls durch eine Analyse des Modells bestimmt.

Noch eine Anmerkung zu den Details: Die Schnittstellenanalyse basiert direkt auf den A2L/DCM-Informationen aus dem ASCET-Projekt einschließlich der für die Implementierungskonfiguration zu verwendenden Initialwerte.

Testfallerstellung.

TPT wurde extra für die signalorientierte Testmodellierung entwickelt und unterstützt viele einzigartige Techniken zur Modellierung von Tests in diesem Bereich.

Die Testfallerstellung für ASCET-Modelltests mit TPT ist daher sehr natürlich und intuitiv. Es ist recht einfach, Tests für ASCET mit TPT zu erstellen und auch leicht, diese zu pflegen.

Testrahmengenerierung.

Der Testrahmen und die Testumgebung für ASCET-Tests werden automatisch von TPT generiert. Abhängig von Ihrer Auswahl zwischen der “ASCET-Plattform” und der “ASCET@FUSION-Plattform” wird die Testumgebung entweder als Testprojekt in ASCET (bestehend aus dem Originalmodell, dem TPT-Testtreiber und den zugehörigen Aufgaben) oder direkt als generierter und kompilierter C-Code erzeugt. Aber machen Sie sich keine Gedanken über die Details. Es läuft alles automatisch ab.

Ausführen Ihrer ASCET-Tests.

Die Testausführung ist im Wesentlichen nur ein Knopfdruck. TPT erledigt automatisch die gesamte Testarbeit für Sie. TPT startet und steuert die Testausführung automatisch. Komplexe Tests oder Testsuiten können auch unbeaufsichtigt im Batch-Modus ausgeführt werden.

Bewertung der Testergebnisse.

Nach der Testdurchführung beginnt TPT mit der Bewertung der Testergebnisse auf der Grundlage der aufgezeichneten Daten zu den ASCET-Signalen und Parametern. Es gibt sehr viele unterschiedliche TPT-Funktionen zur Festlegung von Bewertungsregeln, die automatisch ermitteln können, was in Ihren Testläufen richtig und falsch ist. Ein Testbericht mit den Endergebnissen wird für Sie natürlich ebenfalls automatisch erstellt.

MIL-SIL Back-to-Back-Analysen.

Die Testfälle können mit physikalischen ASCET-Modellen (MiL) oder Implementierungsmodellen (SiL) ausgeführt werden. Der Vergleich des Verhaltens zwischen diesen Modi ist mit TPT (für Regressions- oder Back-to-Back-Tests) recht einfach. Erstellen Sie zwei Ausführungskonfigurationen unter Verwendung beider Simulationsmodi (MIL und SIL) und aktivieren und konfigurieren Sie die Back-to-Back-Bewertung. TPT führt alle Tests in den gewünschten Modi aus und vergleicht die Ergebnisse automatisch. Das ist alles.

Vorteile von TPT beim Testen von ASCET-Modellen