Close

Hardware-in-the-loop-Tests mit TPT

TPT-Tests können in verschiedenen HIL-Umgebungen ausgeführt werden. Eine Anbindung über die ASAM XIL API ist möglich.

 

Es gibt Lösungen für bspw. dSPACE-HIL-Systeme, eine Kopplung an ETAS LABCAR, Concurrent iHawk, Simulink Realtime und NI Veristand. Proprietäre kundenspezifische HIL-Lösungen existieren und sind im Einsatz.

 

Die TPT-VM ist je nach HIL-Architektur auf dem Steuer-PC oder auf der Echtzeitseite des HIL integriert. Die Kommunikation mit dem HiL erfolgt entweder über die ASAM XIL API oder über HIL-individuelle Schnittstellen.

Echtzeitfähiger HIL-Test

Echtzeitfähige und reaktive Testausführung von TPT-Tests auf HIL-Systemen sind mit Zykluszeiten von weniger als 100µs möglich.

Echtzeittests sind auf HIL-Systemen von dSpace, Concurrent, National Instruments und Mathworks möglich.

PC-gesteuerter HIL-Test

TPT-Testfälle für die LABCAR-Testumgebung werden auf dem Windows-Steuer-PC ausgeführt; die Steuersignale werden mit dem HIL ausgetauscht. Dadurch ist eine einfache Kommunikation mit Applikationswerkzeugen wie INCA oder CANape möglich. Währenddessen das HIL-System angesteuert wird, können Sie in TPT das Dashboard von PikeTec verwenden oder einen CAN-Bus direkt ansteuern.

Kundenspezifische HIL-Integration

HIL-Systeme sind häufig lösungsorientiert und daher einzigartig. TPT kann leicht auch an sehr spezifische HILs angebunden werden. PikeTec kann Sie hierbei unterstützen.