Close

In allen Entwicklungsphasen testen und verifizieren

Mit TPT lassen sich eingebettete Systeme in allen Entwicklungsphasen testen und verifizieren. Ob einfacher Modultest oder komplexer Systemtest: TPT bietet einzigartige Möglichkeiten, Testfälle intuitiv und flexibel zu modellieren. Über Schnittstellen kann TPT zu vielen  Standardentwicklungswerkzeugen wie bspw. CANape oder Lauterbachs TRACE32 angebunden werden.

Testfallerstellung

Testfälle werden in TPT mithilfe von Ablaufautomaten und Testschrittlisten erstellt. Synthetisierte Signale und Messdaten können eingebunden werden. TPT beherrscht auch die automatische Generierung von Testfällen. Die mit TPT erzeugten Testfälle sind reaktiv, d.h. sie können bei Bedarf auf das Systemverhalten im Testlauf reagieren.

Graphical representation of a test case

Testmodellierung in TPT

Mit TPT lassen sich Test einfach und intuitiv modellieren.

Automatische Testdatengenerierung

Sie wollen automatisiert Testfälle generieren? Erfahren Sie hier, wie Sie TPT dabei unterstützt.

Testauswertung

Testergebnisse können in TPT mittels Auswertungsregeln automatisch ausgewertet werden. Diese Auswertungsregeln können über eine Maske erstellt werden. Für komplexere Auswertungsregeln steht eine TPT-spezifischen Skriptsprache zur Verfügung. Dank der Autovervollständigung und der umfangreichen Hilfe in TPT sind beide Herangehensweisen leicht zu händeln. Am Ende steht ein detaillierter und aussagekräftiger Report.

TPT Automatic Test Assessment
Assessing test data with the Signal Viewer by PikeTec

Anforderungsnachverfolgung

Sie können Anforderungen nach TPT importieren und mit Testfällen verlinken um so die Anforderungsüberdeckung zu überwachen. Mithilfe des Auswertungsfeatures von TPT (assesslets) können Sie außerdem automatisiert überprüfen und detailiert dokumentieren, ob die Anforderungen vom Testfall erfüllt wurden oder nicht.

 

Requirements can be linked to test cases, state variants, and to assessment rules